Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 16.11.2009

EX-SIEMENS-CHEF

Pierer lehnt Millionenzahlung ab

MÜNCHEN | Im Streit um millionenschwere Schadenersatzzahlungen für die Schmiergeldaffäre bleibt der frühere Siemens-Chef Heinrich von Pierer hart. Man werde die geforderten 6 Millionen Euro nicht zahlen, sagte sein Anwalt Sven Thomas der Bild am Sonntag kurz vor Ablauf eines Ultimatums am Wochenende. Die Summe wäre das 12- bis 13fache der Summe, die andere Vorstände gezahlt haben. Man sei aber weiter an einer Einigung mit Siemens interessiert. Pierer hatte den Konzern von 1992 bis 2005 geleitet. (dpa)

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!