Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 28.05.2011

FOLGE DES VERHEERENDEN ERDBEBENS IN JAPAN

Viel weniger Autos im April produziert

TOKIO | Wegen des verheerenden Erdbebens Mitte März haben japanische Autohersteller im April weltweit deutlich weniger Fahrzeuge produziert. Besonders stark war der Rückgang in Japan selbst, wo etliche Fabriken zerstört wurden. Toyota meldete für den April einen Rückgang der Produktion in Japan um 74,5 Prozent auf 79.341 Fahrzeuge. Weltweit sank die Produktion um 48 Prozent auf 346.297 Fahrzeuge. Honda baute in Japan 81 Prozent weniger Autos, weltweit waren es 52,9 Prozent weniger. Bei Nissan ging die Produktion in Japan um 48,7 Prozent zurück, weltweit um 22,4 Prozent. (dapd)

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!