Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 26.01.2012

JAPAN NACH KATASTROPHEN

Erstes Handelsdefizit seit 31 Jahren

TOKIO | Angesichts der wirtschaftlichen Folgen des verheerenden Erdbebens und Tsunamis vom März 2011 hat Japan erstmals seit 31 Jahren ein Handelsdefizit ausgewiesen. Nach Angaben der Regierung beläuft sich das Defizit der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt für 2011 auf 2,49 Billionen Yen (rund 25 Milliarden Euro). Verantwortlich für die negative Bilanz seien auch der starke Yen und hohe Energiekosten. Während die Exporte um 2,7 Prozent sanken, stiegen die Importe um 12 Prozent auf 68 Billionen Yen. (dpa)

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!