• 31.10.2007

Fußgänger gegen Radler in Parks

Die Linke erhält im Streit um das Radfahren in Parks Unterstützung von den Fußgängerverbänden FUSS und per pedes. Beide lehnen wie Die Linke den SPD-Entwurf zur Änderung des Grünflächengesetzes ab. "Mit der generellen Freigabe des Radfahrens gäbe es bald kaum noch innerstädtische Flächen, auf denen Menschen ungestört die Natur genießen können, keine kontinuierliche Aufmerksamkeit notwendig ist und auch Kinder nicht ständig beobachtet werden müssen", sagt Heiko Balsmeyer vom Verein per pedes. Die SPD will mit der Reform Parks und Grünanlagen generell für Fahrräder freigeben. Nur im Einzelfall und nur nach Begründung sollen die Bezirke noch Verbotsschilder aufstellen dürfen. Für eine generelle Freigabe der Parkwege plädieren auch Grüne und FDP (die taz berichtete). Die CDU lehnt dies ab. JAP

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!