• 28.01.2008

SPD will Bäder erhalten

Die Berliner SPD-Fraktion will alle 37 Hallen- und die mehr als 14 Sommerbäder in der Hauptstadt erhalten. Dazu beschloss die Fraktion am Sonntag auf ihrer Klausurtagung in Hamburg, den jährlichen Betriebskostenzuschuss von derzeit 39,8 Millionen Euro wenn nötig von 2010 an um jährlich 5 Millionen Euro zu erhöhen. "Das ist ein sozial wichtiges Angebot, die Hallen für das Schul- und Vereinsschwimmen zu erhalten", sagte SPD-Fraktionschef Michael Müller. Damit folgte die Fraktion einem Vorschlag von Sportsenator Ehrhart Körting (SPD). Der höhere Betriebskostenzuschuss werde auch gebraucht, um auch das bereits geschlossene Bad in der Finckensteinallee in Steglitz zu sanieren und wieder zu öffnen. Um die mehr als 14 Frei- oder Naturbäder zu erhalten, werde eine Verpachtung an private Pächter geprüft. DPA

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!