• 27.06.2012

ZAK | BRANICKA

Trügerischer Unterschied

Sarajevo, während des Bosnienkrieges geteilt in einen bosniakisch-kroatischen und serbischen Teil, ist der Boden für die Reflexion von Werken von fünf KünstlerInnen. Ausgehend von einer leidenschaftlichen und präzisen Beschreibung der kulturellen Bedingungen in der Stadt von Literaturnobelpreisträger Ivo Andric, verbindet Kuratorin Agata Rogos etwa Adrian Pacis Geschichte um die Mystifizierung des Verschwindens einer Reliquie mit dokumentarischen Bildern Igor Grubics von den Protesten auf der Zeche Kolubara, die den Grundstein zum späteren Sturz Milosevic' legten. Eine gelungene Ausstellung! MJ

Bis 8. September, Di.-Sa. 11-18 Uhr, Lindenstr. 35, 3. OG

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!