• 30.06.2012

Sommerfest im Brecht-Haus: Brechts FreundInnen und MitarbeiterInnen

Das Sommerfest im Brecht-Haus steht dieses Jahr ganz im Zeichen seiner Mitarbeiterin Elisabeth Hauptmann (Foto). Karlheinz Mundt hat sie kurz vor ihrem Tod 1972 porträtiert, der dabei entstandene Film bildet am Samstag um 15.30 Uhr den Auftakt zum fünften Sommerfest des Brecht-Hauses, veranstaltet von der Brecht-Weigel-Gedenkstätte, dem Literaturforum, dem Bertolt-Brecht-Archiv der Akademie der Künste und dem Kellerrestaurant. Neben Hauptmann erinnert das Fest auch an andere Mitarbeiter und Freunde Brechts, darunter Hanns Eisler und Paul Dessau.

Um 17 Uhr feiert der Film "Geisterstunde" Premiere, der unter der Regie von Kerstin Hensel mit Studierenden der Schauspielschule Ernst Busch entstanden ist, um 19 Uhr gibt es ein musikalisches Programm mit Andreas Staffel, "Liebeslieder und politische Lieder nach Gedichten von B. B." mit Liedern von Hanns Eisler, Paul Dessau und Sebastian Stier. Die ganze Zeit über bietet das Kellerrestaurant Kaffee, Kuchen, Speisen und Getränke, es finden kostenlose Führungen durch die Brecht-Weigel-Gedenkstätte und über den Dorotheenstädtischen Friedhof statt sowie Gespräche über das Brecht-Archiv. Übrigens: Der Veranstaltungssaal wird ab dem 1. Juli renoviert, alle Veranstaltungen des Literaturforums finden bis September im Palais am Festungsgraben statt. MAG

Sommerfest im Brechthaus: Chausseestraße 125, Samstag, 15-23 Uhr, Eintritt frei

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!