• 06.08.2012

VORMERKEN

Online vernetzen, offline bewegen - das tazcafé lädt morgen zur Socialbar ein

Das Internet nervt gewaltig und raubt Zeit für die wirklich wichtigen Dinge, könnte man meinen. Doch tatsächlich ermöglicht das Netz uns, soziales Engagement schneller und effektiver zu organisieren.

Das tazcafé lädt morgen Abend zur Socialbar, einem Erfahrungsaustausch unter Weltverbesserern, um die Potenziale des Web 2.0 für die Zivilgesellschaft zu erörtern. In jeweils zehnminütigen Vorträgen werden Robert Dürhager von Oxfam/re:campaign, Paula Hannemann von change.org und Hanno Groth von Greenpeace ihre Ansätze zum Onlineaktivismus präsentieren. Anschließend gibt es Diskussionen und Networking. FAY

Socialbar: tazcafé, Rudi-Dutschke-Straße 23. Dienstag, 19 Uhr. Eintritt frei

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!