• 23.08.2012

VORMERKEN

Ödipus klagt endlich

Armer Ödipus. Ohne es zu wissen, ermordet er den eigenen Vater, heiratet seine leibliche Mutter und verfällt - als er sich dessen bewusst wird - augenblicklich dem Wahnsinn. Als würde das nicht reichen, muss er 2.400 Jahre später auch noch als Vorzeigeopfer herhalten, um das Leiden von Neurotikern zu erklären und sie in eine Schublade zu verbannen. Bei der neuen Inszenierung von Tobias Schwarz für das Theater unterm Dach darf Ödipus nun endlich selbst auf die therapeutische Couch. Bei der morgigen Premiere von "Ödipus' Klage" macht er hoffentlich mal reinen Tisch.

"Ödipus' Klage": Theater unterm Dach, Danziger Str. 101. Premiere: Freitag 20 Uhr. Weitere Vorstellungen: 25., 26. 8. Eintritt: 8/5 Euro

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!