25.02.2015

taz.studio – das Programm für „Leipzig liest“ 2015

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

Das taz.studio als Lesebühne auf der Leipziger Buchmesse ist eine beliebte und etablierte Adresse im Programm des Literaturfestivals „Leipzig liest“ geworden. Auch in diesem Jahr lesen am taz-Stand in Halle 5 │ E 408 namhafte AutorInnen aus ihren Werken. taz-RedakteurInnen stellen die Gäste vor und bieten dem Publikum ein Diskussionsforum. Zu entdecken gibt es eine Vielzahl spannender Neuerscheinungen aus dem Belletristik- und Sachbuch-Bereich.

Mit dabei ist Martin Suter, der seinen neuen Finanzthriller „Montecristo“ vorstellt. Tex Rubinowitz ist mit seinem neuen Roman „Irma“ auf dem Podium und Frank Schulz mit „Onno Viets und das Schiff der baumelnden Seelen“. Die taz-Crew freut sich auch auf das neue Werk von Arno Geiger. Der mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnete Autor liest aus seinem Buch „Selbstporträt mit Flusspferd“. Gertraud Klemm thematisiert in ihrem bitterbösen Roman „Aberland“ das Leben zweier Frauengenerationen.

Philip Felsch ,nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse im Bereich Sachbuch, präsentiert sein neues Buch „Der lange Sommer der Theorie: Geschichte einer Revolte“, in dem er die 1960er bis 90er Jahre dokumentiert. Die russisch-tschetschenische Autorin Polina Scherebzowa schreibt in „Polinas Tagebuch“ eine Chronik der Tschetschenien-Kriege, die sie als kleines Mädchen miterleben musste.

Laut und komisch wird es beim berühmt berüchtigten „Wahrheitklub-Treffen“, dem Stelldichein der taz-Satiriker. Nach Spiel, Spaß und Sekt steht taz-Comiczeichner TOM für Autogramme und Zeichnungen bereit. Am Wochenende kommen dann auch die jüngeren Gäste auf ihre Kosten. Am Samstag um 15 Uhr ist Klaus Kordon mit seinem Jugendbuch „Joss“ zu Gast im taz.studio. Am Sonntag dürfen Kinder und Jugendliche beim Lesemarathon durch ausgewählte Kinder- und Jugendbücher stöbern. Zum Abschluss lädt der Comicworkshop mit Le Monde Diplomatique-Zeichner Chrigel Farner zum Mitmachen ein.

Das komplette taz.studio-Programm finden Sie hier

Rückfragen beantworten gerne Susanne Sigmund, susanne.sigmund@taz.de, Tel. 030-25902 155 und Jakob Werlitz, jwerlitz@taz.de, Tel. 030-25 902 142.

Pressemitteilung als PDF aufrufen.

Weitere Pressemitteilungen finden Sie rechts in der Navigationsleiste.