29.03.2017

taz-Kooperation mit Libération - Veranstaltungseinladung

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

Echt jetzt, Frankreich? Ça va, la France?

20 Tage vor der Wahl: Le Pen, Macron und die Linke in Zeiten des Ausnahmezustands - die taz fragt nach bei Libération

Die taz und die französische Tageszeitung Libération machen im Wahljahr 2017 journalistisch gemeinsame Sache. Vor den Präsidentschaftswahlen, deren erste Runde am 23. April stattfindet, will die taz von der Expertise der französischen Kollegen profitieren. Eine gemeinsame Ausgabe ist für den 22. April geplant. Zur Bundestagswahl im September ist die taz dann gefragt, den Lesern und Leserinnen der Libération Deutschland zu erklären. Bei der Veranstaltung am 3. April wollen wir die Kooperation der beiden Publikationen vorstellen.

Die Gäste von der Libération werden auch da sein, um unsere Fragen zu beantworten und um uns Frankreich zu erklären. Wie steht es im Rennen um die Plätze für die Stichwahl? Was sagen all die Skandale, die sich aneinanderreihen, über den Zustand der französischen Demokratie? Wie ist die französische Gesellschaft in Zeiten des Ausnahmezustands verfasst? Steht das Land vor dem Ende der V. Republik? Wie ist das Europabild in Frankreich? Und welche Rolle kann die Linke noch spielen?

Mit Laurent Joffrin, Chefredakteur der Libération Alain Auffray, ehemaliger Deutschland-Korrespondent der Libération Barbara Junge, stellvertretende Chefredakteurin der taz

Moderation: Harriet Wolff, taz Redaktion

Termin: Montag, 3. April, 19 Uhr

Ort: taz, Raum der Redaktionskonferenz (1.OG Neubau), Rudi-Dutschke-Str. 23, 10969 Berlin

Wir freuen uns über Interesse und laden Sie herzlich zur Veranstaltung ein.

Der Eintritt ist frei.

Pressemitteilung als PDF aufrufen.