Soirée electorale

Wahlpartytaz.meinlandbegleitet Wahlgänge in Schleswig-Holstein und Frankreich

taz.meinland lädt am Sonntag, den 7. Mai, zur Wahlparty im taz Café – doch weil eine nicht genug ist, feiern wir gleich zwei: die entscheidende Präsidentschaftswahl in Frankreich und die Landtagswahlen in Schleswig-Holstein.

Kurz vor dem Urnengang Schleswig-Holsteins liegt die CDU in einer Umfrage in diesem Jahr erstmals vor der SPD. Linke und AfD kämpfen um den Landtagseinzug. Die Grünen stehen bei den Umfragen auf dem dritten Platz – und werben mit Shootingstar Robert Habeck. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Anschließend wird es um Frankreich gehen: Wer folgt François Hollande im Amt des französischen Staats­präsidenten? Zum ersten Mal in der Geschichte Frankreichs ist keine der beiden klassischen Volksparteien, Parti ­Socialiste oder Les Républicains, in der Stichwahl vertreten.

Stattdessen stehen sich zwei ganz unterschiedliche KandidatInnen gegenüber. Wer macht das Rennen: der sozialliberale Kandidat Emmanuel Macron oder die Chefin des rechtsextremen Front National, Marine Le Pen?

Der zweite Wahlgang wird nicht nur über die Zukunft Frankreichs entscheiden, sondern könnte auch die Aussichten anderer rechtspopulistischer Projekte und somit grundlegende Entwicklungen in Europa beeinflussen.

Bei Häppchen, Getränken, Musik und netten Leuten werden die Wahlergebnisse auf Großleinwand live übertragen und kommentiert. Erste Reaktionen aus Frankreich werden ab 20 Uhr erwartet.

Durch den Abend führen die taz-RedakteurInnen Malaika Rivuzumwami, Jann-Luca Zinser und Ann-Kathrin Liedtke.

Weitere Infos unter:

www.taz.de/Veranstaltungen