Galerie

Kunstverein Neukölln

Abwesend anwesend: Catherine Evans & Piotr Pietrus, Kati Gausmann und Yuni Kim

Yuni Kim, „Die Rückkehr“, 2015, Holz, Motor, Fotopapier, Glas Foto: Yuni Kim

In der Gruppenschau „The Presence of Absence“ ergründen die Künstler*innen den Schatten als flüchtigen Begleiter der Dingwelt und erforschen die Wahrnehmung körperloser Objekte. Während Catherine Evans & Piotr Pietrus in ihrer Wandinstallation „Irrstern“ die Schatten grober Quarzkristalle physisch abbilden, indem sie sie gegen den Strich eines Teppichs bürsten, skizziert die koreanische Künstlerin Yuni Kim in ihrer Installation „Die Rückkehr“ (Foto) die um ein Glas kreisenden Schatten als vergängliche Daseinsspuren, die verschwimmen, verschmelzen und schließlich zurückkehren. Die eigene Perspektive bleibt extern, ähnlich der beim Betrachten einer Sonnenuhr, die gedanklicher Ausgangspunkt der Berliner Künstlerin Kati Gausmann war. Ihre Arbeiten aus der Werkgruppe „nordlicht“ ­beschäftigen sich im Medium der Zeichnung mit Schattenverläufen, als Raum-Zeit-Phänomen. Im äußersten Norden Norwegens zeichnete sie in Zeiträumen von maximal 24 Stunden Schattenkonturen von Objekten nach. Aus deren Überlagerungen entsteht ein Geflecht von Verdichtungen und Leerräumen, ein Rhythmus als Resultat der Bewegung der Erde, der Sonne und der zeichnenden Hand. Spektakuläre Räume entfalten sich. Räume, die die Grenzen der Zeit auf magische Weise sprengen. ahe

Bis 23. 7., Mi.–So. 14–20 Uhr, Mainzer Straße 42