5 Dinge, die wir diese Woche gelernt haben

Lektionen

1. Heidelberg ist die Partnerstadt von Cambrigde

Kaum waren Kate & William im schönen Berlin (-Marzahn) angekommen, saßen sie schon wieder im Flieger. Nach Heidelberg. Heidelberg? Es gab Gründe für den Inlandsflug: Heidelberg (älteste Universität Deutschlands, gegründet 1386, Rudern auf dem Neckar) ist die Partnerstadt von Cambridge (Eliteuniversität, gegründet 1209, Rudern auf dem Cam). Eine weitere stylische Partnerstadt Heidelbergs: die Techmetropole Palo Alto, California. Und dann wäre da noch Bautzen. SEITE 17

2. Hermesbürgschaften sind nicht bloß Bürgschaften

Außenminister Sigmar Ga­briel hatte am Donnerstag gedroht, Hermesbürgschaften für die Türkei, mit denen deutsche Unternehmer üblicherweise ihre Geschäfte im Ausland absichern, „auf den Prüfstand“ zu stellen. Ein Druckmittel gegen Erdoğan. Die Bürgschaften sind jedoch seit dem Putsch bereits auf die Hälfte ihres üblichen Volumens von Milliarden Euro geschrumpft. Ein Indikator für den Zustand von Erdoğans Wirtschaft. SEITE 4

3. Die Musik von Daft Punk funzt auch analog

Das am 14. Juli in Paris von einer Militärkapelle zu Ehren (?) von Donald Trump gegebene Daft Punk Medley wurde im Laufe der letzten Woche zu einem Viralhit; über 6,5 Millionen User wollten die Blasmusikvariante der Elektro-Stücke („Get Lucky“, „One More Time“) hören und sehen. Ob die Militärkapelle von Macrons Einsparungen beim Militär in Höhe von 850 Millio­nen Euro betroffen ist, die am Mittwoch zum Rücktritt von Generalstabschef Pierre de Villiers geführt hatten, ist nicht bekannt. Schade wär’s.

4. Soja wird in Deutschland heimisch

Auf diesem Gebiet ist Deutschland Importweltmeister. Noch. Was hierzulande an Soja aus Südamerika eingeführt wird, wächst laut WWF auf einer Ackerfläche von der Größe Hessens. Der Sojaanbau in Übersee erfolgt mit Gentechnik, Regenwaldzerstörung und unter Glyphosateinsatz. Korrekter dagegen lässt sich Soja in Deutschland anbauen. Seit 2005 hat sich die Anbaufläche bereits verfünfzehntfacht. Nun will auch Niedersachen in den Markt einsteigen. In der Schweinehochburg war für die Hülsenfrucht bisher kaum Platz. Aber vielleicht hat man auch dort entdeckt: So manche Tofu-Bratwurst ist gar nicht zu verachten. SEITE 28

5. Das Abendland ist beständiger, als man denkt

Als vor 25 Jahren das „Morgenmagazin“ des ZDF auf Sendung ging, war die Kulturkritik ob der amerikanischen (und längst auch englischen und französischen) Verhältnisse groß – ausgerechnet der Privatfernsehen-Büchse-der-Pandora-Öffner Helmut Kohl witterte gar einen „Anschlag auf die Menschenwürde“. Stattdessen wurde die Sendung Inventar. Und Talentschmiede (u. a. Maybrit Illner, Gundula Gause, Dunja Hayali). Herzlichen Glückwunsch und allzeit Guten Morgen! SEITE 35 Martin Reichert