SÜDWESTER

Metal macht friedlich

Sie ist nicht nur laut und schnell, sie macht auch friedlich: Metal-Musik baut Aggressionen bei den HörerInnen ab, hat der Lübecker Musikwissenschaftler Nico Thom herausgefunden. „Dadurch reguliert sich der emotionale Haushalt. Das heißt, man wird ruhiger und entspannt sich“, erklärte er dem SHZ anlässlich des gerade stattfindenden „Wacken Open Air“-Festivals. Was der südwester sich fragt: Hätte ein Konzert der Thrash-Metal-Band Slayer für die PolizistInnen vor dem G20-Gipfel für weniger Polizeigewalt gesorgt? Oder hätte auch Nicole mit „Ein bisschen Frieden“ in Dauerschleife ausgereicht?