tazđŸŸsachen

Vier FĂ€uste
fĂŒr SEO

Unsere Kolleginnen Malaika Rivuzumwami und Marlene Halser werden ab dem 1. September die PrÀsenz der taz in Suchmaschinen stÀrken. Damit starten wir unser Editorial SEO-Projekt.

Die beiden Redakteurinnen werden verantwortlich sein fĂŒr die optimale Auffindbarkeit des taz-Journalismus im Netz. Ziel der zunĂ€chst einjĂ€hrigen Projektphase ist es, die qualitative Reichweite von taz.de zu erhöhen und die Platzierung in den Ergebnislisten von Suchmaschinen zu verbessern.

Nachdem unser taz Report 2021 noch einmal den Blick auf die Reichweite von taz.de geschÀrft hat, wollen wir diese nun mit einem Editorial SEO-Team vorantreiben. Deutliche ZuwÀchse bei den Zugriffen auf die taz via Smartphone zeigen sich bereits durch den Launch der mobilen Seite im September 2017.

Mehr Reichweite im Netz ist fĂŒr unsere publizistische Durchschlagskraft im Netz wichtig. Und sie ist bedeutend, um noch mehr UnterstĂŒtzer*innen fĂŒr unser freiwilliges Bezahlmodell taz zahl ich anzusprechen, an dem sich derzeit bereits 13.350 Leser*innen regelmĂ€ĂŸig beteiligen.

Malaika Rivuzumwami kam im Januar 2017 zur taz fĂŒr die redaktionelle und organisatorische Betreuung des Projekts taz meinland. Zuvor studierte sie Online-Journalismus an der Dekra Hochschule in Berlin.

Marlene Halser leitete bisher das Gesellschafts- und Medienressort taz zwei. Sie war 2011 als Bayern-Korrespondentin zur taz gekommen und lernte ihr Handwerkszeug an der Deutschen Journalistenschule in MĂŒnchen. Katrin Gottschalk