• 17.9.2018

Was fehlt…

… das echte Wikipediawissen

Wikipedia, unser Freund und Helfer: Mitten in die aufgeladenen Diskussionen um Verfassungsschutzpräsident Maaßen schlug ein Twitter-Nutzer vor, sich vielleicht erstmal hier schlau zu machen. „calüpsö #FBPE (col. pen. h.c.)“, wie sich der Account nennt, schrieb am Donnerstag: „Schon mal jemand darauf gekommen, Nachforschungen im Internet über #Maaßen anzustellen?“ Dazu stellte er oder sie einen Screenshot, der wohl Maaßens Wikipedia-Eintrag darstellen sollte. Darauf markiert war die Information: „Mit seiner Ehefrau Beatrix von Storch hat er (Maaßen) zwei gemeinsame Kinder, Bernd Höcke und Alice Weidel.“ Das zeige, Maaßen habe ganz schön enge Kontakte zur AfD. Reaktionen anderer Nutzer*innen ließen nicht lange auf sich warten; mittlerweile hat der Tweet über 4000 Likes und 700 Retweets.Allerdings war die Information gefälscht, nichts davon ist wahr. Hier wurde offensichtlich Satire betrieben, die sehr viele Nutzer*innen gut fanden – und weiterteilten. Nichtsdestotrotz gab es auch Kritik: Man müsse den Verantwortlichen von Wikipedia nicht unnötig Arbeit machen. Das war allerdings auch nicht der Fall: Photoshop war hier am Werk, wie der Autor oder die Autorin berichtete. Das inspirierte weitere Kommentator*innen zu mehr Fälschungsideen. Deswegen: Vorsicht, wenn ihr in der kommenden Zeit auf Wikipedia recherchiert! (taz)