Ausgabe 04./05. November 2017

Der kontrollierte Trinker

Jürgen R. war ein schwerer Alkoholiker. Eines Tages entschied er sich mit dem Trinken aufzuhören, aber nicht ganz. Geht das - das Leben in den Griff bekommen und trotzdem trinken?

Bild: Sebastian Wells

Verzichten | Alkoholabhängigkeit ist ein allgegenwärtiges Phänomen. Abstinent zu bleiben ist schwer. Kann das „kontrollierte Trinken“ eine Lösung sein?

Feiern | Wie ein kleines, brasilianisches Städtchen zum Nabel der Country-Welt wird: Zu Besuch bei dem größten Rodeofestival Lateinamerikas.

Heimkehren | Romane können etwas wiederherstellen, das verloren war: Yaa Gyasi im Gespräch über ihr beeindruckendes Debüt „Heimkehren“. Die Familiensaga verbindet die afroamerikanische und amerikanische Geschichte.

Probieren | Essen ist wie Fußball oder Politik: Jeder hat dazu eine Meinung. Und manche werden dafür sogar bezahlt, sie sind ein ganz spezielles Völkchen. Gedanken über Restaurantkritiker.

Grübeln | Fantasy-Autor China Miéville liebt Monster, analysiert aber auch die russische Revolution. Der Vertreter der „New Weird“ und politische Aktivist über Sehnsucht als zentrales Motiv der Linken und die Verletzlichkeit von Vampiren.

Wagen | Punks in der DDR hatten denkbar schlechte Voraussetzungen. Ohne Platz ohne Raum für Kreativität. Dann kamen sie zur Kirche. Eine Geschichte über eine Punk-Gruppe, die ihr Land veränderte.

Mit Kolumnen von Bettina Gaus, Andreas Fanizadeh und Philipp Eins.