Ausgabe 07./08. April 2018

Die globale Revolte

Flower-Power, Hippies, Joints? 1968 war viel mehr als das: eine weltumspannende Idee. Reisen in die Vergangenheit – nach Warschau, Belgrad, Tokio und Mexiko.

„Völker, hört die Signale“: der junge Daniel Cohn-Bendit (Mitte) singt mit anderen Studierenden den Agit-Prop-Klassiker in London Bild: Rolls Press/Popperfoto/getty images

IDEE VON 68 Der Geist von 1968 ließ sich nicht nur vor dem Gebäude des Springer-Verlages nieder. Unsere KorrespondentInnen berichten von sechs Schauplätzen auf der ganzen Welt.

GEFÜHL VON 68 Die Dramaturgin Brigitte Landes war in den Studierendenprotesten der 68er in Frankfurt am Main mittendrin. Demonstrationen blieben ihr fremd, aber Protest war ein Lebensgefühl. Und alle fühlten sich superschlau. Ein Gespräch.

ERBE VON 68 Der Terror der RAF statt neuer Demokratie? Soll das wirklich das Vermächtnis von 68 sein? Die Geschichtsprofessorin Ingrid Gilcher-Holtey sucht die Errungenschaften nicht am Ende, sondern am Beginn der Bewegung.

WELTMEISTERLICH Petra Landers ist eine Pionierin des Frauenfußballs, gehörte 1981 zu den inoffiziellen Weltmeisterinnen. Eine Geschichte über den Mädchenrock als Höchststrafe, viel Schmerz auf und abseits des Rasens und eine neue Jugend in Sambia.

UNDER MY THUMB Warum mögen Frauen frauenverachtende Musik? Das fragten sich 29 feministische Autorinnen und schrieben über Sexismus in altem Rock und neuem Rap, über Scham, Zerrissenheit und das verletzliche Hypermaskuline.

DIE SEILBAHN UND DER KRIEG Als der Krieg begann, kapten sie das Seil. Doch nun, nach 26 Jahren, fährt wieder eine Seilbahn auf den Trebevic über Sarajevo. Unser Autor ist schon im Vorfeld mitgefahren – und ist den Menschen begegnet, die ihren Wiederaufbau ermöglicht haben.