Ausgabe 12./13.05.2018

„Die Ungleichheit ist klare Empirie“

Die Professorin Naika Foroutan erforscht, was Ostdeutsche und Migranten gemeinsam haben. Sie sagt: Es ist eine Menge. Ein Gespräch über die Verklärung der Erinnerung, jahrzehntelange Abwertung und „Ausländerkinder“.

Naika Foroutan Bild: Wolfgang Borrs

Sozialisation Ostdeutsche sind irgendwie auch Migranten, meint die Migrationsforscherin Naika Foroutan. Unser Autor, selbst Ostdeutscher, hat mit ihr darüber diskutiert.

Pazifik Keith Davis kämpfte an Bord der Victoria No. 168 gegen die Überfischung der Weltmeere. Von seinem Einsatz auf dem Kühlschiff kehrte er nicht zurück. Wie er verschwinden viele Fischereibeobachter auf hoher See. Ist es Mord?

Deal Schadensbegrenzung nach Trumps Entscheidung: Warum es das Iran-Abkommen auch ohne die USA geben kann.

Eltern Mutter-Kind-Kuren versprechen Erholung. Aber manchmal sind die anderen Mütter dort die Hölle. Ein Erfahrungsbericht zum Muttertag.

Sprache Keine Zauberei: Wie spricht und schreibt man über trans* Personen, ohne dass es verletzt? Der Versuch eines Leitfadens.

Appetit Zug fahren und dabei gediegen speisen, es könnte so schön sein. Findet man im Bordrestaurant der Deutschen Bahn noch Glanz?

Mit Kolumnen von Nina Apin, Edith Kresta, Sarah Wiener und Peter Unfried.