Ausgabe 30. September/1. Oktober 2017

Unterm blauen Himmel

Nicht nur in Ostdeutschland feierte die AfD große Erfolge, auch in Teilen Bayerns wählte sie fast jeder Fünfte. Die CSU schnitt dagegen historisch schlecht ab. Was ist da los? Unsere Reporter haben in Niederbayern nach den Gründen gesucht.

Bild: dpa

Bayern | 19,2 Prozent – in keinem Wahlkreis in Westdeutschland war die AfD so stark wie im niederbayerischen Deggendorf. Bricht der CSU der Stammtisch weg?

Marx | Der Historiker Gerd Koenen hat ein Tausend-Seiten-Buch über den Kommunismus geschrieben. Im Interview erzählt er, wie Bolschewiki und Marx' „Kapital“ ins Heute leuchten.

Liebe | Nachdem unser 60-jähriger Autor in der taz.am wochenende über seine Dating-Erlebnisse klagte, erhielt er viele Zuschriften. Einblicke in die Sehnsüchte im Alter, nicht nur von Männern.

Eritrea | 5.000 Menschen fliehen jeden Monat aus der afrikanischen Diktatur. Unsere Autorin reiste durch das Land, in dem Schönheit und Schrecken nah beieinander liegen.

Genuss | Von Plastikflaschen und Wassersommeliers hält die Köchin Sarah Wiener überhaupt nichts. Ein Plädoyer für die Reinheit des Wassers.

Toskana | Beim Vintage-Radrennen L'Eroica strampeln 7.000 Leute ohne GPS und Pulsmesser. Der Sattel unseres Autoren fügt sich seinem Po wie ein Ziegelstein, und schon spürt er den Geist von damals.

Mit Kolumnen von Bettina Gaus, Edith Kresta, Tim Caspar Boehme und Jörn Kabisch.