Ausgabe vom 18./19. Juli 2015

Die jungen Alliierten

Vor siebzig Jahren berieten sich auf der Potsdamer Konferenz Sowjets, Amerikaner und Briten über die Zukunft Deutschlands. Heute leben viele ihrer Enkel in Berlin. Drei von ihnen haben wir getroffen.

Bild: dpa

GENERATIONEN Siebzig Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges kommen viele Nachfahren der ehemaligen Alliierte nach Deutschland. In friedlicher Absicht: Sie suchen ihr Glück in Berlin.

Jede Woche stellen wir eine Streitfrage, auf die Politiker, Wissenschaftlerinnen, Leserinnen und Prominente antworten. Die Diskussionen und den jeweils aktuellen Streit finden Sie unter taz.de/streit. Diskutieren Sie mit!

KLIMA Die USA machen Ernst mit der Energiewende. Aber anders als in Deutschland ist öko nicht das entscheidende Argument. Hier geht es um Big Business und Freiheit. Glücksfall und große Gefahr zugleich ist das billige Gas aus dem umstrittenen Fracking​.

HAUSBESUCH Mahide Lein wäre bei der Geburt fast gestorben. Sie sagt, so hätte sie das Schlimmste schon hinter sich. Seither lässt sie sich treiben. Sie organisiert Konzerte, liebt Frauen und hat auf Irrenbällen getanzt​.

PROBLEMZONEN Lange Beine, glänzendes Haar, pralles Dekolleté? Alles von gestern. Die neuen weiblichen Schönheitsideale sind die Oberschenkellücke und die Bikini Bridge. Über den Wahn von Selfie-Wettbewerben im Internet

ZUVERSICHT In Kabul haben sich Witwen einen eigenen Stadtteil gebaut. In der Gemeinschaft gewinnen sie Respekt zurück​.

ÜBERGANG Jungs, die noch nicht erwachsen sind – aber bald. Alexander Labrentz hat sie beim Zelten begleitet. Eine Fotoreportage über die Tage, in denen die Kindheit vergeht​.

SACHKUNDE Immer mehr Bundesländer gewähren den Bürgern Einblick in ihre Verwaltung. Doch ausgerechnet für Universitäten soll eine Ausnahme gelten, um mächtige Sponsoren zu schützen. Ein Überblick​

LITERATUR Er Journalist, sie Cellistin, der Abstieg droht: „Die Glücklichen” von Kristine Bilkau​.

REISE Der Nordwesten Balis ist noch nicht vom internationalen Tourismus ausgelaugt​.

Mit Kolumnen von Bettina Gaus und Franz Lerchenmüller.