Ausgabe vom 22./23. April 2017

Vive la Zusammenarbeit!

In Frankreich wird am Sonntag gewählt. Le Pen, Macron, Mélenchon – wer gewinnt? Auch für Europa geht es um viel. Die taz setzt auf europäische Freundschaft – und hat die KollegInnen der französischen "Libération" eingeladen, die Zeitung mitzugestalten.

Bild: dpa

Präsidentschaftswahl Der merkwürdigste Wahlkampf in der Geschichte der Fünften Republik geht zu Ende. Die taz behandelt die wichtige Wahl am Sonntag in einem großen Frankreich-Schwerpunkt – in Kooperation mit der französischen "Libération"

Arbeitsfetisch Martin Schulz kämpft für die "hart arbeitenden Menschen". Er sollte sich lieber mal um die kümmern, die Geld haben, ohne dafür arbeiten zu müssen!

Digitale Schule Smartphones raus, Klassenarbeit! Die meisten Schulen erlauben keine Handys im Unterricht. Bei Herrn Kück sind sie Pflicht. Wie geht der Unterricht der Zukunft?

Hörbücher 2001 traf Harry Rowohlt den taz-Korrespondenten Ralf Sotscheck und erzählte ihm "sein Leben von der Wiege bis zur Biege". Die schönsten Passagen der Memoiren gibt es nun zum Hören

Interview Tom Schilling, Mitte 30, trägt gerne Krawatten. Hassliebt seinen Beruf, die Schauspielerei. Und macht depressive Musik. Wie fröhlich ist er so im Gespräch?

Hausbesuch Kürsat Bilgic war Dachdecker, mehrfach auf Entzug, liebt "Columbo" und ist jetzt Fahrradmechaniker. Und er hat was zu erzählen

AfD Die Partei schließt kritische JournalistInnen bisweilen aus. Und sieht sich in Gegnerschaft zu Medien. Was ist die Strategie dahinter?

Mit Kolumnen von Bettina Gaus, Eric Bonse, Daniel Schulz und Philipp Eins