Ausgabe vom 9./10. Juli 2016

Der Transformator

Wenn die alten Kohle- und Atomkonzerne es schaffen, die Energiewende umzusetzen, schaffen es alle. Die Frage ist: Schaffen sie das? Ein Tag mit EnBW-Chef Frank Mastiaux

Bild: dpa

Energie Lange war er ein Lieblingsfeind der Klimaschützer: EnBW ist als Atom- und Kohlekonzern groß geworden. Jetzt soll er unter grüner Landesregierung auf Ökostrom setzen. Wie verändert man ein Unternehmen mit 20.000 Mitarbeitern ohne es zu zerschlagen?

Überraschung Mit dem Film „Toni Erdmann“ lief zum ersten Mal wieder ein deutsches Werk beim Festival in Cannes. Die internationale Kritik jubelte. Ein Gespräch mit der Regisseurin Maren Ade über Generationenkonflikte, Unternehmensberaterinnen und Klamauk.

Brexit In London fragt ein Lehrer, auf welcher Grundlage ihm die europäische Bürgerschaft entzogen werden kann. Im Norden des Landes will sich ein Strickclub nichts von Belgien sagen lassen. Eine Erkundung der Stimmungslage in einem Königreich, das sich entschieden hat.

Vorschau Hagel, Blitz, Schauer: In Offenbach wird das Wetter archiviert. Und eine Riesenmaschine kann vorhersagen, wann es morgen wo auf der Welt regnet. Ein Tag beim Deutschen Wetterdienst

Identität Jerusalem des Balkans wurde Thessaloniki einst genannt. Dann kamen die Nazis und ermordeten fast alle Juden. Heute will die Stadt vor allem eins: griechisch sein.

Möglichkeiten Rampen, Leitsysteme, Rückzugsorte: Die Initiative „Inklusion muss laut sein“ will Barrierefreiheit überall hinbringen – auch auf Konzerte und Festivals. Portrait eines taz Panter Preis-Kandidaten

Weite Erst blieben die Russen weg, dann bekamen die Deutschen Angst vor dem Terror – die Touristenhochburgen der Türkei sind in diesem Sommer menschenleer. Ein Besuch am Strand von Alanya

Mit Kolumnen von Peter Unfried, Saskia Hödl, Wolfgang Gast, Ariane Sommer und Edith Kresta.