Buenos Aires / Montevideo

Literatur zum Einlesen

Artikel, Bücher und Weblinks zur Reise nach Buenos Aires und Montevideo

Zeitungskiosk im Zentrum von Buenos Aires Bild: Jürgen Vogt

"Solidarische Ökonomie ist die Währung der Arbeitslosen". Interview in der Süddeutschen Zeitung vom 3. August 2015 mit Paul Israel Singer, der in der brasilianischen Regierung für solidarische Ökonomie zuständig ist. Eine Einführung in die solidarische Ökonomie Lateinamerikas, auch wenn es hier nicht explizit um die besuchten Länder geht.

Umfassend und permanent aktualisiert informiert das online-Portal www.amerika21.de über sämtliche Länder des Kontinent mit aktuellen und Hintergrund-Texten. Sie können auch die Texte zu einzelnen Ländern aufrufen: u.a. zu Argentinien und zu Uruguay.

Artikel zu Argentinien

Selbstverwaltung unter Druck. Jürgen Vogt schreibt in der taz vom 22.Oktober 2017 über die aktuellen Probleme der solidarischen Ökonomie in Argentinien.

Der Unternehmensversteher. Artikel von Jürgen Vogt in der taz vom 5. Juli 2016 über den Besuch des argentinischen Präsidenten in Deutschland. Arbeitslosigkeit, Verarmung, Inflation und viele Versprechen: Das ist die Bilanz Mauricio Macris nach gut einem halben Jahr im Amt.

Proteste gegen Entlassungswelle. In Argentinien wird landesweit gegen Entlassungen demonstriert. Viele Beschäftigte im öffentlichen Dienst legten ihre Arbeit nieder. Artikel von Jürgen Vogt in der taz vom 25. Februar 2016.

"Kein Tango in Buenos Aires".  Im jüdisch geprägten Textilviertel von Buenos Aires inszeniert Daniel Burman humorvoll die Annäherung von Vater und Sohn. Das Interview mit Regisseur Daniel Burmann über seinen neuen Film "El rey del Once" führte Eva-Christina Meier. Es erschien in der taz vom 12. Februar 2016.

Kein Suizid, sondern Mord. Artikel von Jürgen Vogt in der taz vom 28.Dezember 2017. 2015 wurde der Staatsanwalt Alberto Nisman erschossen aufgefunden. Jetzt geht die Justiz erstmals davon aus, dass er ermordet wurde.

700 Prozent höher In der taz vom 4. Februar 2016 schreibt Jürgen Vogt über die Stromtarife in Argentinien. Die neue, konservative Regierung streicht die Subventionen für Strom im Großraum Buenos Aires. Die Kosten erhöhen sich drastisch.

Neue Rechte siegt. Artikel von Jürgen Vogt in der taz vom 24. November 2015 über die Parlamentswahlen in Argentinien, Mauricio Macri wird argentinischer Präsident. Er vertritt eine neue, neoliberale Rechte, die sich demokratisch legitimiert.

Was bleibt ist die Armut. Machtwechsel in Argeninien. Jürgen Vogt zieht in dem taz-Artikel vom 24. Oktober 2015 ein Resümee der Ära Kirchner. Die argentinische Regierung feiert die Amtszeiten der Präsidenten Kirchner als „gewonnenes Jahrzehnt“. Ein geschönter Blick. 

Last Exit Biobauer. Jürgen Vogt schreibt in der taz vom 25. Oktober 2017 über die Abwendung argentinischer Bauern von der konventionellen Landwirtschaft und dem Unkrautvernichter Glyphosat.

Die Tochter eines Völkermörders Während der Militärdiktatur beteiligte sich ihr Vater am Kindesraub des Regimes. Erika Lederer hat lange gebraucht, um sich von ihm zu befreien. Artikel von Jürgen Vogt in der taz vom 27. Juli 2017

Der Mann, der Nr. 252 war. Nachruf auf Enrique Fukman, einen der wenigen Überlebenden der ESMA-Folterhaft in Argentinien. Von Jürgen Vogt, taz 14. Juni 2016.

Artikel zu Uruguay

Karneval in Uruguay - Eine Murga kann sich jeder leisten. Artikel von Gitti Müller in der taz vom 13. Februar 2016. Von Januar bis März wird in Montevideo getrommelt. Doch die Murga, eine politisch-satirische Straßenoper, gibt es das ganze Jahr über.

Der Staat kann endlich Dealer werden. Jürgen Vogt schreibt in der taz vom 7. Oktober 2015 über die Legalisierung von Cannabis in Uruguay. Nun also doch: Die letzte Hürde für den staatlich kontrollierten Verkauf von Marihuana in Uruguay ist genommen.

Noch blüht da nicht viel. Der Marihuana-Anbau in Uruguay wird legalisiert und unter staatliche Kontrolle gestellt. Aber alles geht ganz langsam. Artikel von Jürgen Vogt über die Drogenpolitik in Uruguay in der taz vom 30. August 2015.

Der Schatten von Pepe Mujica. Artikel von Jürgen Vogt im Neuen Deutschland vom 3. August 2015. Uruguays Präsident Tabaré Vázquez muss sich mit seinem Vorgänger arrangieren.

Das Vermächtnis von Pepe aus Uruguay. Kommt die lateinamerikanischen Linke in die Jahre?  Artikel von Sebastian Schoepp vom 8. Dezember 2014 im ipg-Journal.

Die linke Zeitung "la diaria", die während der Reise in Montevideo besucht wird, ist eines der Zeitungsprojekte, die von der taz Genossenschaft unterstützt wird. Mehr zu der Zeitung findet sich in diesem Artikel auf taz.de 

Reiseführer/Bücher

Jürgen Vogt: Argentinien mit Patagonien und Feuerland. Reise Know-How Verlag Peter Rump, 10. Aufl. 2016. Auch für den Kindle erhältlich.

Lavaca (Hg.): Sin patrón - Herrenlos. Arbeiten ohne Chefs. Instandbesetzt Betriebe in Belegschaftskontrolle. Das argentinische Modell: besetzen, Widerstand leisten, weiterproduzieren. AG Spak Bücher, 2015. Eine Leseprobe gibt es online.

Lars Borchert: Uruguay. Reiseführer für individuelles Entdecken. Reise Know How Verlag Peter Rump, 2015.

Internet

Die Zeitung "la diaria" stellt sich in einem kurzen Film vor. Hier

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Buenos Aires hat neben sehr vielen anderen interessanten Texten zu Argentinien auch ein online-Dossier "Argentinien am Wendepunkt" von Jürgen Vogt und dem ehemaligen taz-Korrespondenten Gerhard Dilger zum Machtwechsel nach den Parlamentswahlen vom November 2015.

Die Monatszeitschrift "Lateinamerika Nachrichten" gibt es seit 1973. Die Artikel kann man teilweise auch online lesen, die Zeitschrift abonnieren.

Weitere Links zu besuchten Projekten während der Reise finden sich im Programmablauf.