Die Wahrheit

Meinungen zum Messias

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit. Heute darf sich die Leserschaft an einem Poem über einen Herrn namens Jesus erfreuen.

„Also, jener Nazarener / ist ja wohl ein Schizophrener.“ Bild: AP

Josef:

Der andern Schuld tilgt er. Indes

hab ich die Kosten und den Stress.

Bringt Heil der Welt. Mir nur Theater.

Und ich bin nicht mal der Vater!

Maria:

Wie süß schlief er doch in der Krippe.

Jetzt trotzt er, motzt, macht dicke Lippe.

Ach, Herr, mach, dass die Pubertät

am Heiland bald vorübergeht!

Der Taube:

Bei Gott! Was für ein Scharlatan!

Prahlt rum, dass ich nun gehen kann.

Das Gehen fiel mir nie sehr schwer.

Was ich begehr, ist das Gehör!

Der Lahme:

„Nun sprich!“, sprach er. Ich fragte: „Was?“

Dann er: „Geheilt! Wie schaff ich das?“

Und ging. Ich nicht. Na warte, Christ,

ab heute bin ich Atheist!

Der Stumme:

Der Depp! Da preist er vor dem Volk

mein Hören nun als Heilerfolg

– statt meine Stummheit zu kurieren.

Und ich kann nicht mal protestieren!

Pontius Pilatus:

Also, jener Nazarener

ist ja wohl ein Schizophrener:

Mensch – und auch noch Gottes Sohn!

Na ja Das Kreuz kuriert ihn schon.

Die Wahrheit auf taz.de

.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben