Die Wahrheit

Das Gottesteilchen tritt zurück!

Eine Schocknachricht aus dem Cern sorgt weltweit für Verunsicherung: Das Higgs-Boson gibt heute sein Amt auf.

Die himmlische Strahlkraft des Gottesteilchens wird bald schmerzlich vermisst werden. Bild: reuters

Völlig überraschend hat das Gottesteilchen für heute seinen Rücktritt angekündigt. Das erst in diesem Jahr im Forschungszentrum Cern mit 99,9 Prozent Sicherheit bestätigte Teilchen, welches in der Fachwelt auch als Higgs-Boson bekannt ist, will noch am Samstag sein Amt als oberstes Elementarteilchen abgeben.

Wie das Cern mitteilte, wird deshalb auch der 26,6 Kilometer lange, ringförmige Beschleuniger in der Nähe von Genf nach dreijährigem pausenlosem Betrieb heruntergefahren und komplett abgeschaltet.

Zur Begründung des Rücktritts erklärte das Gottesteilchen, es habe vor diesem Schritt bereits lange Zeit sein Gewissen geprüft: „Jedoch bin ich nicht mehr in der Lage, dieses wichtige Amt mit der erforderlichen Kraft auszuüben.“

Experten und Gottesteilchen-Fans sind verunsichert, denn ohne dieses allmächtige Boson würde nach Ansicht der Theoretiker im Universum keinerlei Materie existieren. Die Suche nach einem Nachfolger wird dauern, denn der Beschleuniger im Cern wird erst im Jahr 2015 wieder hochgefahren. Hoffentlich behalten unsere Atome so lange ihren Heiligenschein.

Die Wahrheit auf taz.de

.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben