Die neue zeozwei

Was wirklich zählt

Neue Köpfe, neuer Inhalt, neues Gewand.

Jonny

Es geht nicht um Mülltrennen oder um Currywurstverzicht. Es geht um die Bewahrung unserer Freiheit.

Klima, Gerechtigkeit, Arbeit, Kriege, Öl- und Gasvorkommen: Die zentralen Probleme der Gegenwart sind miteinander verbunden. Die Lösungen auch.

Die ökologische Transformation ist eine politische Frage, aber die Grundlage ist ein gesellschaftlicher und kultureller Klärungsprozess: Die Frage, wie wir künftig leben wollen. Was unsere Prioritäten sind. Worin wir unsere Kraft investieren. Ob es eine wirtschaftsliberale oder eine ökosoziale gesellschaftliche Mehrheit gibt. In den letzten drei Jahren hat die taz zeozwei als das Magazin derer etabliert, die eine ökosoziale Gesellschaft und Wirtschaft wollen. Das sind nicht wenige, aber längst nicht genug.

Deshalb haben wir zeozwei inhaltlich und layouterisch weiterentwickelt, um auch jene zu gewinnen, die sich politisch und sozial engagieren, aber das Gefühl haben, dass „Umwelt” nicht ihr Thema sei oder nur was für Ökos.

Wir sind überzeugt: Um das zu ändern, braucht es eine neue Kultur in der Gesellschaft. Wir nennen das Klimakultur. zeozwei ist der Ort, an dem die politische, die wirtschaftliche, die ethische und die kulturelle Dimension der entscheidendenn Zukunftsfragen diskutiert und global zusammengedacht werden. In großen Reportagen, mit Recherchejournalismus, in Essays von und in Gesprächen mit den Köpfen des Neuen. Im Austausch aller Engagierten.

Das zeozwei-Team (v. l.): Anja Weber, Mathias Königschulte, Peter Unfried, Hanna Gersmann, Miriam Rech, Stefanie Weber.

Was wirklich zählt: Das ist diesmal unser Titelthema und es ist unsere grundsätzliche Fragestellung. Wir entscheiden jetzt, wie wir künftig leben – und wie die Leute neben uns und nach uns leben. Das klingt pathetisch, aber es ist die physikalische Realität.

Man kann den Klimawandel politisch ignorieren, aber man kann ihn dadurch nicht außer Kraft setzen. Wir brauchen eine gesellschaftliche Bewegung. Wir müssen mehr werden. Wie Sie auf dem Foto oben sehen, haben wir einen Stuhl für Sie bereitgestellt. Setzen Sie sich zu uns und machen Sie mit.