Hisbollah-Drohne in Israel

Made in Teheran

Die vor wenigen Tagen in Israel abgeschossene Drohne kam von der Hisbollah. Hergestellt worden ist das unbemannte Flugobjekt im Iran.

Schon vor gut zwei Jahren stellte der Iran eine selbstgebaute Drohne vor.   Bild: dpa

BEIRUT rtr | Die am Wochenende von Israel abgeschossene Drohne stammte von den Hisbollah. Der Generalsekretär der radikal-islamischen Gruppe, Sajed Hassan Nasrallah, bestätigte dies am Donnerstag. Das unbemannte Flugzeug sei im Iran hergestellt worden, sagte Nasrallah in einer Fernsehansprache.

taz paywall

Ist Ihnen dieser Artikel etwas wert?

Mehr Infos

taz.de

Die Drohne war zuerst über dem Mittelmeer nahe des Gaza-Streifens entdeckt worden. Später wurde sie von einem israelischen Kampfflugzeug in der Nähe des besetzten Westjordanlandes abgeschossen und damit laut Nasrallah nah des Kernkraftwerks Dimona.

In der Region kämpften israelische Truppen 2006 einen Monat lang gegen die schiitische Hisbollah-Miliz, die vom Iran unterstützt wird. An der Grenze zwischen Israel und dem Libanon war es in jüngster Vergangenheit vergleichsweise ruhig.

Die Hisbollah erkennen Israel als Staat nicht an. Der stellvertretende Koordinator der iranischen Revolutionsgarden, Dschamaluddin Aberumand, hatte nach dem Drohnenabschuss gesagt, dass der Zwischenfall zeige, dass das israelische Raketenabwehrsystem „Eiserner Dom“ nicht ausreichend funktioniere.

 
12. 10. 2012

Um einen Kommentar zu schreiben, registrieren Sie sich bitte.

Bitte halten Sie sich an unsere Netiquette.

Sie finden Ihren Kommentar nicht?

Ihren Kommentar hier eingeben