Jane Birkins Tochter gestorben

Tödlicher Fenstersturz

Die britische Fotografin Kate Barry ist am Mittwoch in Paris nach einem Sturz aus dem Fenster gestorben. Die Tochter von Jane Birkin wurde 46 Jahre alt.

Familienfoto aus den 1970ern: Bis zu ihrem 13. Lebensjahr lebte Kate Barry gemeinsam mit Birkin und Serge Gainsbourg zusammen. Bild: imago

PARIS afp | Die britische Fotografin Kate Barry, Tochter der Schauspielerin und Sängerin Jane Birkin, ist tot. Die 46-Jährige starb nach Angaben aus ihrem Umfeld am Mittwoch nach einem Sturz aus einem Fenster ihrer Pariser Wohnung. Nach ersten Ermittlungen befand sie sich zu dem Zeitpunkt alleine in der von innen abgeschlossenen Wohnung. In dem Apartment wurden Antidepressiva gefunden.

Barry war die Tochter von Jane Birkin und dem britischen Filmmusikkomponisten John Barry, der die Musik zu mehreren James-Bond-Filmen schrieb. Ihre Eltern trennten sich noch im Jahr ihrer Geburt. Bis zu ihrem 13. Lebensjahr wurde sie von Birkin und deren neuem Freund Serge Gainsbourg großgezogen. Sie war die Halbschwester der Schauspielerinnen Charlotte Gainsbourg und Lou Doillon. Barry hinterlässt einen Sohn.

Barry wollte ursprünglich Modeschöpferin werden und begann erst mit 28 Jahren mit dem Fotografieren. Sie arbeitete für Magazine wie Elle und Paris-Match, erst kürzlich wurden Fotos von ihr in einer Ausstellung in Paris gezeigt.

Frankreichs Kulturministerin Aurélie Filippetti sprach Barrys Angehörigen ihr Beileid aus. Barry habe einer Familie angehört, „die wir alle mögen, die die Franzosen mögen“.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de