taz Café, Berlin

Kader, Korruption & Kidnapping

Seit der Verschleppung eines Geschäftsmannes und Ex-Politikers von Berlin nach Hanoi sind die deutsch-vietnamesischen Beziehungen vorbelastet.

Die deutsch-vietnamesischen Beziehungen befinden sich auf Abwegen. Die mutmaßliche Verschleppung des vietnamesischen Ex-Politikers und Geschäftsmannes Trinh Xuan Thanh von Berlin nach Hanoi belastet die bilateralen Beziehungen. Er wurde inzwischen zu lebenslanger Haft verurteilt.

Seit Ende April steht in Berlin ein Vietnamese vor Gericht, der an der Entführung beteiligt gewesen sein soll. Was sind die Hintergründe? Wie steht es um das einst als strategische Partnerschaft gepriesene bilaterale Verhältnis? Welche Auswege sind denkbar?

Wir laden ein zur Diskussion mit:

Marina Mai, taz-Autorin mit Schwerpunkt Vietnamesen in Deutschland

Petra Schlagenhauf, Rechtsanwältin von Trinh Xuan Thanh

Dr. Jörg Wischermann, Assozierter Mitarbeiter des Instituts für Asienstudien/GIGA Hamburg mit Forschungsschwerpunkt Vietnam

Moderation: Sven Hansen, taz-Asienredakteur