Berlin 22.09.

Anti-Europäer

Was eint völkische Identitäre und Dschihadisten? Claus Leggewie über Dugin, al-Suri, Breivik & Co.

Bild: Suhrkamp/taz

Claus Leggewie, Politikwissenschaftler und taz-Autor, hat sein neues Buch über „Identitäre“ geschrieben. These: Die Griechenland-Krise und die mangelnde Handlungsbereitschaft im Umgang mit den Flüchtlingen haben nachdrücklich gezeigt, dass es um die EU nicht allzu gut bestellt ist.

Zudem mehren sich Stimmen unterschiedlichster Provenienz, die Europa attackieren und europäische Werte infrage stellen: Identitäre wie der Massenmörder Anders Breivik, Dschihadisten wie der Syrer Abu Musab al-Suri, »Eurasier« wie der Putin-Berater Alexander Dugin, aber auch einige Linkspopulisten am Rande von Syriza und Podemos.

Wann: Donnerstag, 22. September 2016 um 19:30 Uhr

Wo: taz Café,

Rudi-Dutschke-Str. 23,

10969 Berlin-Kreuzberg

Eintritt frei

Was ist zu tun? Claus Leggewie liest aus seinem neu erschienenen Buch und stellt es vor im Gespräch mit taz-Redakteur Jan Feddersen.