Monika Grütters

Wie lässt sich die Schöpfung retten?

Drei Fragen an prominente Kirchenfunktionäre

Bild: Jens Wolf dpa

Monika Grütters ist Kulturstaatsministerin (CDU) und Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.

 

Papst Franziskus hat den positiven Abschluss der Klimakonferenz von Paris nicht nur durch seine Enzyklika Laudato Si‘, sondern auch durch sein persönliches Engagement entscheidend mit beeinflusst. Konkret auf der lokalen Ebene sind diözesanen Energie- oder Klimaoffensiven und die Einführung von Umweltmanagementsystemen in über 700 Einrichtungen zu erwähnen. Auch die Katholikentage werden seit 2008 nachhaltig und klimaneutral gestaltet.

Christliche Spiritualität, so schreibt Papst Franziskus in Laudato Si‘, regt zu einem Wachstum mit Mäßigung an und zu einer Fähigkeit, mit dem Wenigen froh zu sein. Hier brauchen wir einen Mentalitätswandel, den die Kirche – nicht zuletzt auch durch ihr eigenes Zeugnis – mitgestalten und voranbringen muss.

Mit dem Humboldt Forum im wieder aufgebauten Berliner Schloss habe ich ein „Schöpfungsbewahrungs“-Projekt, auch im übertragenen Sinne. Ziel des Humboldt Forums ist die Auseinandersetzung mit den großen Themen der Menschheit wie Anfang und Ende des Lebens, wie Migration oder Religionen. Die derzeitige Ausstellung zeigt die auch vom Menschen mitverursachten Wetterphänomene wie El Nino und ihre Auswirkungen auf unser aller Leben. Im Humboldt Forum soll die Erfahrung vermittelt werden, dass uns Menschen, bei allen kulturellen Unterschieden, weltweit vielmehr verbindet als uns trennt.