Wortklauberei

Klaubereimegamix!

Sommergroßreinemachen im Wortklauberei-Zentrum! Wir müssen eine Philosophie der kleinen Schritte gehen.

Nach so und so langer Zeit haben wir hier im Wortklauberei-Zentrum mal unsere Sammelbottiche abgelassen und gereinigt. Dabei wurde einiges aus oft genug ohnehin dürftigen Zusammenhängen gerissen, was wir zu dem folgenden Nonstop-Mega-Partymix verhäckselt haben. Es gibt ein Wiedersehen mit liebgewonnenen komischen Sätzen der letzten Monate, aber sicher auch Neues zu entdecken.

taz paywall

Ist Ihnen dieser Artikel etwas wert?

Mehr Infos

taz.de

Tauchen Sie mit Wortklauberei ein in eine Welt des Daherredens und Betextens, vibrieren Sie mit im Spannungsfeld von Sinn und Mindersinn, schwelgen Sie in Erinnerungen an Gelaber und lassen Sie sich auch mal betäuben vom beruhigenden Gefühl umfassender Egalheit. (Disclaimer: Bitte lassen Sie mich nicht den Eindruck erwecken, als sei ich persönlich dabei gewesen, als all dies gesagt und geschrieben wurde).

Alles, was noch nicht gewesen ist, ist Zukunft. Wenn’s nicht grade jetzt ist. / Trends sind heute nicht mehr für die Ewigkeit gemacht. / In diesem Haifischbecken Hörakustik ist einiges unterwegs. / Die Politik kann überhaupt nicht das Versprechen machen, dass jeder Mensch zeit seines Lebens an seinem Heimatort bleiben kann. / Bei dem Dampf handelt es sich nach Regierungsangaben um erhitztes Wasser. / Ich sach ja immer: Das Schönste auf der Welt ist, normal zu sein. / Terrorismus im rechtsextremen Bereich – meine Damen und Herren, das ist eine Schande. / Diese Liste ist der Beweis, dass meine Idee funktioniert. / Ich denke schon, dass man sich natürlich auch ärgert, wenn man ein Spiel verliert. / Wer’s nicht treu und ehrlich treibt, lieber fern vom Kajak bleibt. / Rechnen Sie den ganzen Tag mit erheblichen Behinderungen. / Jetzt kommt hier ZDF History, und darin geht es um Hitlers vielleicht gefährlichsten Mann. Ihnen noch einen schönen Abend. / Wenn ein Bildschirm so gut ist, gibt es nur noch dich und das, was dir wichtig ist. / Geburt mit Orgasmus – kann es so etwas wirklich geben? / Ich glaube, das ist die Perennité von Monaco. Wir werden sicher auch irgendwelche Kinder bald haben. / Many people were killed and eaten in the olden times. But we in this generation don’t like it at all. / Wenn ich dein Spielzeug wäre, würde ich dich trösten, bevor du weinst. / Wie hält Ralf die Cora-Schleckerei aus? /

So ist das in Afrika. Nichts ist eindimensional, noch nicht mal ein Diktator. / Auch der Antichrist wird bis zu seinem Selbstmord Kirchensteuer zahlen. / Dioxin, das wissen wir, ist krebserregend, das hat in Nahrungsmitteln nichts zu suchen. / I may have hated player, but never the game. / Richter hier. Wollte nur mal nachfragen, wo meine Dübel bleiben. / Ein Wort ergab das andere – und jetzt sind wir ein Paar. / Haben Sie auch keine Chance, die Ehefrau zum Kommen zu bringen? /

Das mit der Schule ist furchtbar, mein Kind ist zwei Monate drin und jetzt schon schlecht. / Wir müssen nur überzeugt sein, dass Europa jeden Preis wert ist. / Noch mal: Dioxin ist kein Stoff, den man zu sich nehmen sollte ohne Bedenken. / Wer soll denn überhaupt noch in die Politik gehen, wenn man so mit Menschen umgeht? / Es herrrscht hier eine große Niedergeschlagenheit. /

 

Um einen Kommentar zu schreiben, registrieren Sie sich bitte.

Bitte halten Sie sich an unsere Netiquette.

Sie finden Ihren Kommentar nicht?

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein