Ibero-Amerikanisches Institut, Berlin

Nicaragua: Familien-Diktatur am Abgrund?

Im April 2018 wurde die Regierung von Daniel Ortega zum ersten Mal von Massenprotesten großer Teile der Bevölkerung erschüttert, die von Studierenden angeführt wurden. Ihnen schlossen sich der Unternehmer-Verband und die katholische Kirche an. Präsident Ortega versucht seither, sich mit Gewalt an der Macht zu halten. Das Ergebnis: Hunderte von Ermordeten und Verschleppten. Die Vermittlungsbemühungen der Kirche scheiterten immer wieder an den Bluttaten des Repressionsapparats. Steht die Familien-Diktatur am Abgrund? Was sind die langfristigen Perspektiven?

Darüber diskutieren

Diese Veranstaltung - in Kooperation mit Freunde des IAI, Ibero-Amerikanisches Institut und internationales literaturfestival berlin - wird simultan Spanisch-Deutsch gedolmetscht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bild: © Daniel Dilger