Präventionstipps für Männer

Vergewaltige niemanden!

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker legt Frauen Verhaltensregeln nahe, um nicht vergewaltigt zu werden. Hier die Männerversion.

Ein grimmig dreinblickender Bill Cosby

Findet einfache Regeln doof: Bill Cosby.  Foto: reuters

BERLIN taz | Henriette Reker, Kölner Oberbürgermeisterin in Amt und Würden, will für den Karneval „Verhaltensregeln“ für „junge Frauen und Mädchen“ zusammenstellen, damit diese nicht vergewaltigt werden. Auf der Pressekonferenz am Dienstag riet sie, „eine gewisse Distanz“ zu „Fremden“ zu halten – am Besten „weiter als eine Armlänge“. Hier eine Liste nützlicher Verhaltensregeln und Präventionsmaßnahmen gegen Vergewaltigung für Männer:

1. Vergewaltige keine Frau. Auch nicht, wenn sie näher als eine Armlänge von dir entfernt steht.

2. Wenn du eine Frau triffst, die allein unterwegs ist, lass Sie in Ruhe. Gilt sowohl tagsüber als auch nachts.

3. Schütte niemals KO-Tropfen in die Getränke von Frauen, um sie anschließend zu vergewaltigen.

4. Wenn eine Frau einen Mini-Rock trägt, ist es das Sicherste, sie nicht zu vergewaltigen.

5. Befindest du dich in einer betrunkenen Menge von Männern auf der Domplatte an Silvester, auf dem Oktoberfest oder auch auf dem Kölner Karneval? Auch dort gilt: vergewaltige niemanden!

6. Wenn eine Frau „Nein“ sagt, dieses sogar mehrfach wiederholt, ist es am Einfachsten, sie nicht zu vergewaltigen.

7. Trägst du Insignien der Autorität am Leib (Polizeiuniformen etc.)? Erinnere dich daran, deinen Machtvorteil nicht auszunutzen, um jemanden zu vergewaltigen.

8. Wenn eine Frau dich bittet, sie nach Hause oder zu ihrem Zimmer zu bringen, vergewaltige sie nicht. Gilt auch und gerade, wenn Alkohol im Spiel ist.

9. Wenn du nachts mit heraushängendem Penis stolperst, vergewaltige niemanden.

10. Wenn du eine schlafende Frau antriffst, ist es das Beste, sie nicht zu vergewaltigen.

Die Liste ist frei der “Washington State Coalition against rape“, „9Gag.com“ und Sarah Silvermann nachempfunden.

 

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.

Ihren Kommentar hier eingeben