Das Logistik- und Gütertransportunternehmen Kühne+Nagel war in der NS-Zeit maßgeblich am Abtransport des Besitzes der aus Westeuropa deportierten Jüdinnen und Juden beteiligt. Die taz hat mit ihren Recherchen ein Mahnmal in Bremen initiiert.