Serbischer Rock-Poet Milan Mladenovic

Leises Rimtutituki

Ekaterina Velika kennen hier nur echte Musiknerds. In Jugoslawien ist die Band Kult. Die Liedtexte des Sängers Mladenovic wurden nun ins Deutsche übersetzt.

Milan Mladenovic: Liedtexte.  Bild: A&G

Rund um den kleinen Stand des serbischen Kulturministeriums Stimmengewirr, Gelächter und Gesumse. Am Stand selbst aber ist es ganz ruhig, obwohl es gerade um einen Rockmusiker geht. An dem Tisch sitzen sechs Leute und stellen Buch „Das Kind aus dem Wasser“ vor. Es gibt kein Mikrofon und so bleibt die Veranstaltung ein ganz leises, aber dennoch hochmusikalisches Ereignis.

taz paywall

Ist Ihnen dieser Artikel etwas wert?

Mehr Infos

taz.de

Das Buch versammelt zum ersten Mal die aus dem Serbischen übersetzten Liedtexte von Milan Mladenovic, Sänger und Songwriter der Artrockband „Ekaterina Velika“ (EKV). Der 1958 geborene Mladenovic gründete schon in jungen Jahren die Belgrader Band "Sarlo Akrobata". Deren einziges Album gilt als eines der wichtigsten in der jugoslawischen New-Wave-Szene. Als der Jugoslawien-Krieg 1992 begann, formte Mladenovic mit „Rimtutituki“ seine letzte Band, die Teil der Anti-Kriegs-Bewegung war.

"Er ist einer der wichtigsten jugoslawischen Rock-Poeten seiner Generation und steht für die urbanen Räume Jugoslawiens im 20. Jahrhundert", erzählt der Journalist Milorad Zivojnov. Selbst wer noch nie etwas von Mladenovic gehört hat - der Kunstprofessor, der Schriftsteller, der Journalist und die Übersetzerin, die das Buch hier in Leipzig gemeinsam vorstellen, sprechen so leidenschaftlich über Leben und Musik dieser Rocklegende, dass es gar kein Youtube-Video braucht, um Fan des bereits 1994 verstorbenen Musikers zu werden.

Ganze leise singen dann aber noch alle gemeinsam das Lied „Ona se budi“/ „Sie wacht auf“, von Danko Rabrenovic auf der Gitarre begleitet.

Wirklich bezaubert davon war auch der kroatische Kollege vom Stand gegenüber. Er bot den serbischen Kollegen an, das nächste Mal sein Mikrofon zu benutzen. Die serbischen Kollegen gossen ihm daraufhin hausgemachten Sljivovic Jahrgang 2005 ein. Mehrere.

Milan Mladenovic: Kind aus dem Wasser. Aus dem Serbischen von Elvira Veselinovic. Leipziger Literaturverlag 2012, 24,95 €

 

An dieser Stelle finden Sie Rezensionen, Texte zur Messe und kleine Kolumnen von taz-Autoren über die Bücher und Autoren, die in Leipzig dieses Jahr vorgestellt werden.

17. 03. 2012

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.

Ihren Kommentar hier eingeben