• 6.9.2018

Was fehlt…

… Frank Underwood

Schwierige Besetzung: Eine letzte sechste Staffel „House of Cards“ kündigte Netflix bereits Ende vergangenen Jahres an. Jetzt wurden weitere Details über die Weiterführung der Geschichte um das Ehepaar Underwood und ihren Weg an die Macht bekannt. Das Unternehmen stellte einen neuen Trailer online – und der verrät, was schon länger erwartet wurde. Denn wie bereits angekündigt: Frank Underwood ist nicht mehr dabei. Kevin Spacey, der Underwood verkörperte, fiel im Zuge der MeToo-Debatte in Ungnade. Am Anfang standen Vorwürfe des Schauspielers Anthony Rapp, der von sexuellen Übergriffen Spaceys im Jahr 1986 berichtete. Rapp war zu dem Zeitpunkt erst 14 Jahre alt. Anschließend erhoben weitere Personen Vorwürfe gegen den Schauspieler. Danach kündigte Netflix die Zusammenarbeit für „House of Cards“ auf. Der Trailer zeigt, wie Spacey aus der Serie scheidet: Claire Underwood steht vor Franks Grab. Offensichtlich ist ihr Ehemann tot. Traurig scheint sie nicht zu sein. PS: Was auch noch fehlt, ist eine Anklage. Weil die möglichen strafbaren Taten Spaceys allesamt verjährt sind, kommt der Schauspieler wohl ohne Gerichtsverfahren davon. (dpa/taz)