Brandenburger Tor, Berlin

Wasser ist Menschenrecht! Stoppt die Wasserprivatisierung in Griechenland!

13.11.2017, 16:00 Uhr - 13.11.2017, 17:30 Uhr

Entgegen der früheren Zusage der EU, keine Kommune und keinen Staat zu zwingen, das Wasser zu privatisieren, wird Griechenland durch die Troika genau dazu gezwungen. Der Widerstand in Griechenland dagegen ist groß. Das bundesweite Netzwerk der Griechenlandsolidarität unterstützt diesen Widerstand mit einer Petition, die inzwischen von 200.000 Menschen unterschrieben wurde. Sie richtet sich neben der EU-Kommission in Brüssel auch an den bisherigen Finanzminister Schäuble, der wesentlich für die Durchsetzung der menschenverachtenden Forderung nach Privatisierung des Wassers in Griechenland verantwortlich ist.......................... Schäuble will die 200.000 Unterschriften nicht annehmen. Deshalb veranstalten wir eine symbolische Übergabe an unsere Volksvertreter*innen. Protestiert mit uns gegen die Missachtung des Willens der Menschen in Europa und insbesondere in Griechenland......................... Wir fordern vom Bundestag und von der kommenden Regierung: Deutschland darf sich nicht länger als Zuchtmeister Europas aufspielen, die Privatisierung des Wassers in Griechenland muss gestoppt werden! .....Kundgebung: .. Montag, 13.11.17, Pariser Platz, 16 Uhr .................... Es sprechen:Clivia Conrad (Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, ver.di), Dorothea Härlin (Berliner Wassertisch, European Water Movement), Christa Hecht (Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft), Jana Mattert (Gemeingut in BürgerInnenhand).Und mit: Gerald Wolf (Kabarettist), Elina Skarpathioti (Sängerin), dem IG-Peng-Chor und einem Überraschungsgast. ................... Es rufen auf: Bundesweites Netzwerk Griechenlandsolidarität, Attac Berlin, Berliner Wassertisch, Bündnis Griechenlandsolidarität Berlin, Naturfreunde Berlin, Respekt für Griechenland e.V.