taz Thema überregional

CSD

Der Christopher Street Day (CSD) will an die Rebellion von sexuellen Minderheiten im Jahr 1969 gegen Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street im Stadtteil Greenwich Village erinnern.

Es geht nicht nur um die politische Botschaft. Die sexuelle Identität und der Lebensstil werden ausgiebig gefeiert.

Mittlerweile gibt es weltweit im Sommer in vielen Städten Paraden, Straßenfeste, Konzerte, Partys und Lesungen.

Die taz würdigt den diesjährigen CSD im Juni mit einer facettenreichen Sonderveröffentlichung.

Termin 2018: 30.6.

Ihre Ansprechpartnerin:

Kerstin Noll

Tel. 030/25 90 2-126

Hier gelangen Sie zu der bereits erschienenen Ausgabe:

CSD Juni 2018

CSD Juli 2017