Ausgabe vom 14./15./16. Mai 2016

Ein neuer Mann

Milo wurde als Milena geboren. Er wollte ein Mann sein und wurde es, auch ohne Hormone und Operation. Ein Trans*mann erzählt von seinem Weg zu sich selbst.

Bild: Anja Weber

Geschlecht „Some men have vaginas. Get over it!“ Das las Milo auf einem Plakat, da hieß er noch Milena. Seit zwei Jahren lebt er als Mann, auch ohne seinen Körper zu verändern. Auf einem Roadtrip ins neue Leben.

Krise Österreich steht vor der Zäsur: Die Stichwahl des Bundespräsidenten könnte der Kandidat der rechten FPÖ gewinnen – und die SPÖ steckt als Regierungspartei in einer tiefen Krise. Hat die Linke die "normalen Leute" rechts liegen gelassen? Ist die populistische Wut Folge von Mittelschichts-Arroganz? Ein Essay von Robert Misik

Suche Der Schriftsteller Martín Caparrós hat lange nach Gründen für den Hunger gesucht – dort, wo Menschen Hunger leiden. Viele halten ihn für gottgewollt, sagt er. Ein Interview

Bürgerkrieg Die syrische Stadt Aleppo war einst für viele verfolgte armenische Christen Heimat. Mit der Zerstörung droht nun das kulturelle Erbe der syrischen Armenier zu verschwinden. Manche aber planen schon den Wiederaufbau. Eine Bildreportage

Logistik Lieferung innerhalb von 90 Minuten. Im neuen Zeitalter der Logistik liefern sich die Händler einen harten Wettstreit. Ein Paket auf seinem Weg

Tourismus In Thailand ist Prostitution verboten. Deshalb ist sie getarnt: als Massagesalon, als kleines Familienhotel, als Friseursalon, als Nagelstudio. Die Ordnungshüter schauen zumeist weg. Selbst bei Minderjährigen

Kultur Saša Stanišić ist der große Zaubermeister der deutschen Literatur. Jetzt erscheint ein Band mit Erzählungen.

Mit Kolumnen von Ariane Sommer, Meike Laaff, Tanja Martini, Peter Unfried und Franz Lerchenmüller