• 20.08.2012

was fehlt ...

... Hitzefrei

Der Sonntag war schon hart und der Montag ist nicht besser. Es ist heiß in der Redaktion, niemand bringt Eis oder kaltes Bier vorbei, die Rechner sind gefühlt dreimal so langsam wie sonst und die Ventilatoren sind eigentlich auch nur Deko. Eigentlich sind das genau die Tage, an denen das schöne alte Wort „hitzefrei“ wieder auftauchen sollte. Tut es aber nur im Rauchertreppenhaus, leidend hervorgebracht, mit dem Wissen, dass daraus nichts wird.

taz paywall

Ist Ihnen dieser Artikel etwas wert?

Mehr Infos

taz.de

„Nicht mal Grundschüler bekommen noch hitzefrei, das ist doch unmenschlich“, sagt Expertin B. empört bei der morgendlichen Besprechung. Experte S. widerspricht: „Doch, die letzten zwei Stunden kriegen sie frei.“ Während die beiden noch über die Verhältnisse an Berliner Grundschulen diskutieren, entschließt der Rest der Ahnungslosen, die letzten zwei Stunden seien ein guter Kompromiss. So machen wir das. (taz)