zitat der woche

Foto: Soll-alles-sehen-Foto: dpa

Die erneuten Vorwürfe zeigen, dass Niedersachsen mit der Bundesratsinitiative zur verpflichtenden Kameraüberwachung in Schlachtbetrieben genau auf dem richtigen Weg ist“

die gegenrede

„Eine Videoüberwachung, wie sie jetzt geplant ist, ist völlig sinnlos

Friedrich Mülln, Soko Tierschutz, fordert, dass zivilgesellschaftliche Organisationen das Videomaterial aus den Schlachthöfen einsehen dürfen. Das aber sieht der Vorschlag der Ministerin nicht vor

Die Vorwürfe, auf die Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) reagiert, kommen von der Soko Tierschutz, die erneut schwere Verstöße gegen das Tierschutzrecht auf einem niedersächsischen Schlachthof aufgedeckt hat