verweis

Who the fuck is Masud?

Masud Akbarzadeh feiert mit „Fame“ sein 25-jähriges Bühnenjubiläum. In dieser Stand-up-Comedy-Show, „die seinesgleichen im deutschsprachigen Raum sucht“, wie die Veranstalter melden, erwarten die Zuschauerin viele neue Geschichten und Alltagsbeobachtungen. Masud zeigt außerdem Auszüge aus seinem ersten Liveprogramm „Who the fuck is Masud Akbarzadeh“ sowie dem aktuellen Programm „Fucking Famous“, mit dem er parallel auf Tour ist. „Fame“ ist eine Hommage an die authentische Stand-up Comedy: ein Comedian, ein Mikrofon, eine Story. Eine Show ohne Pause, ohne Klavier. Berlin-Premiere heute im Monarch. 19 Uhr. VVK: 20,50 Euro.