im auge behalten

Die britische Premierministerin Theresa May will das Parlament über die Möglichkeit eines zweiten Brexit-Referendums abstimmen lassen. Das sagte sie am Dienstagnachmittag in London. Zuvor hatte die Regierung drei Stunden lang über Einzelheiten von Mays „Neuen Brexit-Deals“ beraten. Sie hat sich dabei offenbar die Rückendeckung ihres Kabinetts für ihren Plan gesichert, der auch vorsieht, die umstrittene Backstop-Lösung überflüssig zu machen. Anfang Juni soll das Parlament über Mays Plan abstimmen. Die Premierministerin ist bisher drei Mal im Parlament mit ihren Vorschlägen für eine Brexit-Regelung gescheitert. Deshalb konnte der ursprüngliche Austrittstermin am 29. März nicht eingehalten werden. (ap, taz)