25.03.2019

taz lab 2019 – Europa. Heimat, Sehnsucht, Nachbarschaften

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

Am 6. April 2019 lädt die taz zum Kongress - erstmalig ins neue Verlagshaus in der Berliner Friedrichstraße und in weitere Räume in der Nachbarschaft, rund um den Besselpark. In rund 75 Veranstaltungen geht es um Europa mit seinen vielen Schattierungen als Heimat, Sehnsuchtsort und Nachbarschaft. Mit rund 300 geladenen Expert*innen, Politiker*innen und Gästen fragt die taz nach der Festung Europa, der Krise der europäischen Demokratien und Institutionen, nach linken Perspektiven und nach Möglichkeiten, gegen Rechtspopulist*innen anzugehen.

Aus dem Programm: Bye-bye, Britain? Wie das Königreich zum Brexit kam. Gelbwesten, wer seid Ihr? Was ist das Problem mit Israel? Abgeriegelt. Europas Grenzschutz in Afrika. Europa zweiter Klasse? Sehnsüchte, Hoffnungen und Enttäuschungen aus Sicht (Ost-) Europas. Sich ändern, um zu überleben: Wie weiter mit der EU? Das taz lab redet mit französischen Gelbwesten, mit polnischen LGBTIQ-Aktivist*innen und britischen Brexiteers, mit transeuropäischen Fernfahrer*innen, jungen russischen Journalist*innen und griechischen Syriza-Politiker*innen.

Mit Annalena Baerbock, Katarina Barley, Christoph Bautz, Volker Beck, Christine Bergmann, Thilo Bode, Daniel Cohn-Bendit, Muhammad Darawsha, Julia Ebner, Aladin El-Mafaalani, Bettina Gaus, Annett Gröschner, Robert Habeck, Katja Kipping, Cansel Kiziltepe, Wilhelm Knabe, Kevin Kühnert, Stefanie Lohaus, Widad Nabi, Luisa Neubauer, Günter Nooke, Gisela Notz, Reham Owda, Andrzej Przylebski, Julian Reichelt, Sabine Rennefanz, Sophie Richter, Antonio Eduardo de Sá, Katharina Schulze, Gesine Schwan, Anett Selle, Alexey Sevrikov, Emilia Smechowski, Christian Specht, Lea Streisand, Moussa Tchangari, Yanis Varoufakis (Videoschaltung), Stephan Wackwitz, Harald Welzer, Hengameh Yaghoobifarah, Daniel Zylbersztajn u.v.a.

Mit den taz talks: Eine Projekt-Präsentation in 20 Minuten von Menschen mit radikalen, kreativen oder überraschenden Ideen. Mit „Rausch und Anstand“: Einem Feldversuch in solidarischem Trinken, organisiert vom taz-zahl-ich-Team. Mit „Rakete 2000 does Europe“: eine Lesung, vielleicht mit Gesang. Mit der Party zum einfach abtazzen, mit den DJs Ulrich Gutmair und Jakob Werlitz und musikalischen Leckerbissen aus ganz Europa.

Karten für das taz lab 2019 gibt es unter www.taz.de/tazlab, dort finden Sie auch das Programm.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und akkreditieren Sie gern. Bitte mailen Sie an Anja Mierel, am@taz.de.

Pressemitteilung als PDF aufrufen.