heute in bremen

„Wir mögen Wackelaugen“

Zeit zum Blasen Die Bewegung 6. Mai will mit einem Immerstab eine nachhaltige Spaßkultur fördern

Niels Schumann

40, arbeitet als Ideenlieferant, seit er nicht mehr als Samenbombenbauer aktiv ist.

taz: Herr Schumann, ist die Bewegung 6. Mai ein Werbegag?

Niels Schumann: Nein, nachhaltiger Spaß ist uns ein Anliegen: Uns fällt auf, dass jede Freude mit Formalia konfrontiert ist. So hat unser geplantes Einhornpipi-Angebot schon Markenrechtler auf den Plan gerufen. Gegen diesen Trend braucht es eine Bewegung. Außerdem finden wir Nachhaltigkeit wichtig

Beim Spaß?

Klar! Ich kann doch nicht für eine bunte und fröhliche Welt sein – und sie mit Plastik zumüllen. Ein Beispiel: Wir mögen Wackelaugen. Aber aus Kunststoff? Das muss nicht sein.

Und heute launchen Sie Ihren Seifenblasenstab?

Ja, den Immerstab aus Bambus mit Messingkopf zum Seifenblasenmachen. Wir verkaufen den ohne Seifenblasenflüssigkeit, die jeder selbst machen kann. Da braucht man keine Plastikdosen.

Nur stehen Seifenblasen fürs Gegenteil von nachhaltig?!

Für uns symbolisieren sie die Freiheit, die Gedanken fliegen zu lassen. Sie schillern, sind schön und platzen – was ermöglicht, neue zu machen.

interview bes

Infos: www.immerstab.de