Dada-Kommentar Pick-up-Artist

Das Ding muss ab

Vergewaltigungsprediger Daryush Valizadeh hat den Schwanz eingezogen – den oder das einzige also, was er hat. Hamburg freut sich.

Plüsch-Penis

Erbärmliches Würstchen: Schwanz, der Beine braucht, um zu stehen. Foto: dpa

BREMEN taz | Jetzt ist er also da, oder doch nicht da, oder er tut so, als wäre er nicht da, kommt aber doch: Ist das die neue Männlichkeit? Der in Maryland geborene Vergewaltigungspraktiker und -prediger Daryush Roosh Valizadeh, der von guten deutschen überfremdungsverängstigten männlichkeitsverlustbesorgten Bürgern (ohne Innen) angefragt worden und ihnen prompt zu Hilfe geeilt war, oder hätte eilen wollen, nach Hamburg, auf den Rathausmarkt, hat, nach eigenen Angaben, den Schwanz eingezogen, den einzigen den und oder das Einzige, was er hat. Außer den Beinen. Die braucht er, um zu stehen.

Ganz abgesehen davon, dass ein Schwanz, der Beine braucht, um zu stehen, ein erbärmliches Würstchen ist: Einziehen, das ist das beste, was er damit machen kann – wenn er es schon nicht schafft, sich an seinem eigenen Schwanz aus – beziehungsweise viel mehr in – den Sumpf, aus dem und in den zurück er gekrochen ist, zu ziehen.

„In dem östlichen Theile hat Maryland viele Sümpfe“, heißt es in Christoph Daniel Ebelings Erdbeschreibung aus dem Jahr 1799, „und zwar einige von größerem Umfange, und an der Küste und den Küstenflüssen giebt es weitläuftige fast immer überschwemte Marschen“, die die Luft in dem Inneren des Landes „von schädlichen Dünsten erfüllen“, und in denen die Schnappschildkröte haust. Wenn Chelydra serpentina sich einmal festgebissen hat, lässt sie nicht mehr los, dann muss das Ding ab. Bei einer Größe von 20 Zentimetern hat sie Geschlechtsreife erreicht. Der Penis sitzt ausstülpbar in der Kloake.

Nicht alles war früher schlechter: 1968 hatte man noch ein Gespür dafür, dass Kunst und Revolution nicht als Gewalt und Penetration, sondern als Entblößung und Masturbation eine emanzipatorische und systemzersetzende Wirkung entfalten kann. Das ist, wenn auch kein unbedenklicher, ein mutiger und umstürzlerischer Akt gewesen, weil er erfordert sich selbst zum Einsatz zu bringen und nicht den Anderen zum Objekt zu machen. Aber auch das alles passierte auch nicht in Hamburg sondern vielmehr in Wien.

In Hamburg sagt man Tschüss.

Bericht SEITE 22

 

Jahrgang 1972. Seit 2002 bei taz.nord in Bremen als Fachkraft für Agrar, Oper und Abseitiges tätig. Alexander-Rhomberg-Preis 2002.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.