Welzers Woche 19./20. Mai 2018

Posieren mit Kim Jong Un

Der neue politische Wochenüberblick mit Harald Welzer. Ab sofort jedes Wochenende bei Futurzwei.

Bild: Anja Weber

Was hat Sie diese Woche richtig aufgeregt, Herr Welzer?

Harald Welzer: Das Spekulieren auf den rechten Rand durch Bäckerschlangen-Lindner.

Erst war Maas, dann Altmaier, am Freitag die Kanzlerin Merkel bei Putin. Eine These sagt, Politik müsse verstehen, was die Erkenntnis des anderen über die Welt sei. Was ist Putins Erkenntnis über die Welt?

Dass es ohne ihn nicht geht.

Deutsche Nationalspieler posieren mit Erdogan, alles regt sich auf, dann geht’s weiter: Gibt es irgendetwas, was daraus ernsthaft folgen könnte?

Nein. Es ist zu viel Dummheit in der Welt.

Mit welchen Diktator würden Sie für ein Foto posieren, um welche produktive Debatte anzustoßen?

Kim Jong Un. Frisuren.

Kluger Satz von dieser Woche:„Die einzige Partei, die symmetrisch radikal zu den radikalen Problemen ist, ist die AfD.“ Was folgt daraus?

Gar nichts, ist nämlich ein dummer Satz.

Harry Windsor und Meghan Markle in einem Wort?

Hach!

*Der Titel „Welzers Woche“ ist eine Hommage an Roger Willemsen, der sehr fehlt.

 

Fragen: Peter Unfried

Antworten: Harald Welzer